Postdocs

Mailinglisten und Vernetzung

Mailinglisten & Vernetzung innerhalb der CAU:

Mailingliste "Postdocs" - Abonnement und Nutzung

Postdocs der CAU und ihrer Kooperationsparter*innen, die ihre  weitere wissenschaftliche Qualifikation in einer Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität oder einer ihrer Partnereinrichtungen absolvieren, sind dazu eingeladen, sich in die Postdoc-Mailingliste der CAU einzutragen.

Nach der Freischaltung ihres Abonnements erhalten registrierte Postdocs regelmäßig Informationen der Univerität, die für sie hilfreich oder interessant sein können.

Zum Abbonnement

Mailingliste & Informationen des Graduiertenzentrums

Das Graduiertenzentrum lädt Postdocs, die ihre wissenschaftliche Weiterqualifikation in einer Einrichtung der Christian-Albrechts Universität absolvieren oder von den Fakultäten der Christian-Albrechts Universität promoviert wurden, dazu ein, sich noch bis zu zwei Jahre nach Abschluss ihrer Promotion beim Graduiertenzentrum zu registrieren.

Nach der Registrierung erhalten eingetragene Postdocs regelmäßig über eine Mailingliste des Graduiertenzentrums Informationen, die für sie hilfreich oder interessant sein können. Darüberhinaus können nach der Registrierung die Angebote des Graduiertenzentrums nach Absatz 2 S.3 Nr. 1 Satzung GZ genutzt werden.

Die Nutzung der Angebote ist nur dann ausgeschlossen, wenn die Kapazitäten bereits durch Doktorandinnen und Doktoranden ausgeschöpft werden.

Zur Registrierung

Zentrale Lernplattform OpenOLAT

Postdocs können sich an der CAU über OpenOLAT vernetzen.

OpenOLAT ist die zentrale Online Lernplattform an der CAU. Sie bietet die Möglichkeit, Gruppen zu generieren, innerhalb derer Gruppenmitglieder Informationen verbreiten und sich austauschen können. Zunächst kann sich für die Moderation einer Postdoc-Gruppe eine OLAT-Gruppenverantwortliche oder ein Gruppenverantwortlicher finden, die bzw. der aus den Reihen der Postdocs stammt. Bitte melden Sie sich beim Vorzimmer der Vizepräsidentin Prof. K. Schwarz , wenn Sie diese Aufgabe übernehmen wollen.

Zum Vorzimmer der Vizepräsidentin

Innerhalb der Gruppe können Sie Nachrichten einstellen, die von allem gelesen werden können. Dieses Verfahren ersetzt zunächst eine Mailingliste.

Bitte wenden Sie sich an die Kollegen von eLK Medien, Herrn Marcel Austenfeld (maustenfeld@uv.uni-kiel.de)  bzw. Herrn Markus Alber (malber@elearning.uni-kiel.de), um einen OLAT-Zugang zu erhalten, falls Sie noch keinen besitzen.

Zur Website von eLK.Medien

Wissenschaftlerinnen-Netzwerk

Das unabhängige, selbstorganisierte Wissenschaftlerinnen-Netzwerk richtet sich an alle promovierten Wissenschaftlerinnen der CAU (ohne unbefristete W2/W3-Professorinnen).

Die Mailingliste umfasst derzeit etwa 300 Kolleginnen aller Fakultäten. Die Mitglieder des Netzwerks treffen sich in offener Runde in wechselnden Zusammensetzungen 3-4 mal pro Jahr, jedes Mal bei einer anderen Wissenschaftlerin, die sich, ihr Institut, ihr Fach und ihre Forschungsschwerpunkte vorstellt. Darüber hinaus wird bei den Treffen Raum zum Kennenlernen der anderen Wissenschaftlerinnen, für persönlichen Erfahrungsaustausch und zur Diskussion aktueller Themen gegeben.

Hauptaspekte des Wissenschaftlerinnen-Netzwerkes sind Informationsaustausch (z.B. hinsichtlich befristeter Verträge), inter- und transdisziplinäre Erfahrungserweiterung, Vernetzung, Kooperationen, Weiterbildung zu bestimmten Themen (z.B. Bewerbungstraining für Berufungsverfahren), Reflexion und Diskussion zum Thema „Frauen in der Wissenschaft" und Aktivitäten in der Hochschulpolitik (z.B. Gremienarbeit, Aufstellen einer eigenen Wahlliste).

Daneben ist eine Ehemaligen-Datenbank im Aufbau, so dass Kontakte auch über die Universität hinaus bestehen bleiben.

Interessierte Wissenschaftlerinnen sind stets willkommen und können sich bei Daniela Renger (renger@psychologie.uni-kiel.de) und Kathrin Kirsch (kirsch@musik.uni-kiel.de) informieren und anmelden.

Externe Vernetzungsangebote bundesweit:

Thesis

Thesis ist ein interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte in Deutschland. Es organisiert sich durch regionale Stammtische und eine Community. Ziel des Vereins ist ein besserer Austausch unter Nachwuchswissenschaftlern.

Zur Website von Thesis

Netzwerkforum "Bewerbungscafé" für arbeitssuchende Akademiker_innen

Das Bewerbungscafé Kiel ist eine Kooperation zwischen dem Career Center der CAU, dem Wissenschaftsladen Bonn e.V.  sowie einer promovierten CAU-Alumna.

Ziel ist es, ein Netzwerkforum für arbeitssuchende Akademikerinnen und Akademiker zu schaffen, die Erfahrungen und Fragen rund um das Thema Bewerbung, Jobsuche und berufliche Neuorientierung austauschen möchten, mit Fragen wie z.B.:

  • „Wie kommt meine Bewerbung an?“
  • „Wer kennt einen guten Fotografen oder Fotografin?“
  • „Was für Erfahrungen sind in Bewerbungsgesprächen gesammelt worden?“
  • „Was kann ich machen, um mein berufliches Profil weiter zu schärfen?“
  • „Welche Berufsfelder können für mich noch in Frage kommen?“
     

Abgerundet wird das Bewerbungscafé durch Impulsvorträge von Expertinnen und Experten, die fachlich kompetent Auskünfte geben.

Jede/-r ist willkommen, die Treffen finden i.d.R. einmal im Monat am zweiten Donnerstag (18:00-21:00 Uhr) in der LS1-3 statt; der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen finden Sie in der XING-Gruppe "Bewerbungscafé Kiel"

Anmeldungen bitte an Dr. Wiebke Basse (E-Mail: bewerbungscafe-kiel@gmx.de)